VERARBEITUNGSARTEN

 

Perücken unterscheiden sich nicht nur im Material des Haars, sondern auch in der Art der Fertigung. Wir bieten Ihnen Perücken mit den verbreitetsten Techniken an und wollen Ihnen nun im folgenden Vergleich einen Überblick anbieten, damit Sie wissen, welche Fertigung den besten Tragekomfort, den besten Preis oder die beste Optik für Sie bereithält.

 

 

 

 

 

 

 

Tressenmontur

 

Die Tressenperücke ist die einfachste und damit auch preiswerteste Montur. Dank leichter Materialien haben auch diese Perücken einen hohen Tragekomfort. Das Haar ist maschinell auf die sogenannten Tressen genäht. Diese Tressen werden wiederum auf Baumwollbändern befestigt, welche die Grundform einer Perücke bilden. Perücken können ausschließlich aus Tressen gefertigt sein. Häufig wird diese Verarbeitungsart aber mit anderen Monturen kombiniert, d.h. mit Monofilament Einsätzen an Wirbel oder Scheitel (s.u.).

Tressenmontur + Filmansatz im Stirnbereich

 

Die Tressenperücke ist die einfachste und damit auch preiswerteste Montur. Dank leichter Materialien haben auch diese Perücken einen hohen Tragekomfort. Das Haar ist maschinell auf die sogenannten Tressen genäht. Diese Tressen werden wiederum auf Baumwollbändern befestigt, welche die Grundform einer Perücke bilden. Die aus Tressen maschinell gefertigte Montur (s.o.) ist hier mit einem Filmansatz im Stirnbereich (SUPER-FRONT) kombiniert. Dieser ermöglicht stirnfreie Frisuren.

Tressen + Teilmonofilament – Wirbel

 

Bei dieser Tressenmontur ist der Bereich des Wirbels mit Monofilament – einer sehr dünnen Gaze (sehr dünnes Gewebe) – versehen. Auf diesem Monofilament ist jedes Haar in feiner Handarbeit einzeln eingeknüpft. Das Monofilament sieht aufgrund seiner Transparenz und der feinen Knüpftechnik wie die eigene Kopfhaut aus. So wirkt die Perücke an der stark einsehbaren Stelle des Wirbels besonders natürlich. Der restliche Teil der Perücke ist tressiert.

Tressen + Teilmonofilament – Scheitel

 

Bei dieser Tressenmontur ist der Bereich des Scheitels mit Monofilament – einer sehr dünnen Gaze (sehr dünnes Gewebe) – versehen. Auf diesem Monofilament ist jedes Haar in feiner Handarbeit einzeln eingeknüpft. Das Monofilament sieht aufgrund seiner Transparenz und der feinen Knüpftechnik wie die eigene Kopfhaut aus. So wirkt die Perücke an der stark einsehbaren Stelle des Scheitels besonders natürlich. Der restliche Teil der Perücke ist tressiert. Durch den Monofilament-Scheitel liegt die Frisur am Oberkopf flach an – ebenfalls ein wichtiges Merkmal für ein natürliches Aussehen.

Tressen + Teilmonofilament – Scheitel + Super-Front

 

Bei dieser Tressenperücke ist der Bereich des Scheitels mit Monofilament – einer sehr dünnen Gaze (sehr dünnes Gewebe) – versehen. Auf diesem Monofilament ist jedes Haar in feiner Handarbeit einzeln eingeknüpft. Das Monofilament sieht aufgrund seiner Transparenz und der feinen Knüpftechnik wie die eigene Kopfhaut aus. So wirkt die Perücke an der stark einsehbaren Stelle des Scheitels besonders natürlich. Der restliche Teil der Perücke ist tressiert. Durch den Monofilament- Scheitel liegt die Frisur am Oberkopf flach an – ebenfalls ein wichtiges Merkmal für ein natürliches Aussehen. Außerdem ist die tressierte Montur mit einem Filmansatz im Stirnbereich (SUPER-FRONT) kombiniert. Dieser ermöglicht stirnfreie Frisuren.

Handgeknüpft auf Mono-Tüll + Film-Ansatz im Stirnbereich

 

Hochwertigste Verarbeitung für empfindliche Kopfhaut. Die Haare werden auf der gesamten Montur einzeln per Hand in einen feinen und zum Teil dehnbaren Tüll geknüpft. Dies ergibt einen angenehmen Tragekomfort und eine federleichte Montur. Außerdem ist diese Montur mit einem Filmansatz im Stirnbereich (SUPER-FRONT) ausgestattet. Dieser ermöglicht stirnfreie Frisuren.

Monofilament + Tresse

 

Hochwertig verarbeitete Perücken mit handgeknüpftem Monofilament-Oberkopf. Speziell für den medizinischen Bedarf entwickelt, erfüllen diese Perücken die höchsten Ansprüche. Der Hinterkopf und die Seiten der Perücke bestehen aus einer tressierten Montur, bei der Haare maschinell auf Baumwollbänder genäht sind. Das Monofilament, das sich am leicht einsehbaren Oberkopf befindet, ist eine hauchdünne Gaze, in welche die Haare einzeln eingeknüpft sind. Das Monofilament ist extrem leicht und luftdurchlässig und sieht wie die eigene Kopfhaut aus. Ein Scheitel kann so beliebig gezogen werden.

Monofilament + Tresse + Film-Ansatz im Stirnbereich

 

Hochwertig verarbeitete Perücken mit handgeknüpftem Monofilament-Oberkopf. Speziell für den medizinischen Bedarf entwickelt, erfüllen diese Perücken die höchsten Ansprüche. Der Hinterkopf und die Seiten der Perücke bestehen aus einer tressierten Montur, bei der Haare maschinell auf Baumwollbänder genäht sind. Das Monofilament, das sich am leicht einsehbaren Oberkopf befindet, ist eine hauchdünne Gaze, in welche die Haare einzeln eingeknüpft sind. Das Monofilament ist extrem leicht und luftdurchlässig und sieht wie die eigene Kopfhaut aus. Außerdem ist diese Montur mit einem Filmansatz im Stirnbereich (SUPER-FRONT) ausgestattet. Dieser ermöglicht stirnfreie Frisuren.

Monofilament und handgeknüpft

 

Die handgeknüpfte Monofilament Perücke ist die hochwertigste Perücke und bietet einen besonders angenehmen Tragekomfort sowie maximale Natürlichkeit. Die Montur ist eine Kombination aus Monofilament (Oberkopf) und Mono-Tüll. Im Bereich des gesamten Oberkopfes, wo die Kopfhaut leicht einsehbar ist, sind die Haare einzeln in Monofilament eingeknüpft. Das Monofilament ist extrem leicht und luftdurchlässig und sieht wie die eigene Kopfhaut aus. Ein Scheitel kann z.B. so beliebig gezogen werden. Der restliche Teil der Montur besteht aus Mono-Tüll. Die Haare werden hier einzeln per Hand in einen feinen und zum Teil dehnbaren Tüll geknüpft. Extreme Leichtigkeit und Luftdurchlässigkeit zeichnen diese Montur aus und bieten allerhöchsten Tragekomfort.

Monofilament und handgeknüpft + Film-Ansatz im Stirnbereich

 

Die Verarbeitung erster Klasse, bietet einen besonders angenehmen Tragekomfort. Die Montur ist eine Kombination aus Monofilament (Oberkopf) und Mono-Tüll. Im Bereich des gesamten Oberkopfes, wo die Kopfhaut leicht einsehbar ist, sind die Haare einzeln in Monofilament eingeknüpft. Das Monofilament ist extrem leicht und luftdurchlässig und sieht wie die eigene Kopfhaut aus. Ein Scheitel kann z.B. so beliebig gezogen werden. Der restliche Teil der Montur besteht aus Mono-Tüll. Die Haare werden hier einzeln per Hand in einen feinen und zum Teil dehnbaren Tüll geknüpft. Extreme Leichtigkeit und Luftdurchlässigkeit zeichnen diese Montur aus und bieten allerhöchsten Tragekomfort. Außerdem ist diese Montur mit einem Filmansatz im Stirnbereich (SUPER-FRONT) ausgestattet. Dieser ermöglicht stirnfreie Frisuren.

Friedrichstr. 11, 53111 Bonn - Zentrum, Telefon: +49 228 / 65 43 78, EMail: info@haarstudio-stassi.de